image

Die Mannschaft freut sich über den 3.Platz bei der Mini-EM

Was die großen Vorbilder zur Zeit in Frankreich veranstalten, das fand heute in Ickelheim auch für die Nachwuchsfußballer statt. Die JFG Aischgrund hat 24 G-Jugend-Teams aus ganz Mittelfranken zur Mini-EM nach Ickelheim geladen. Bei bestem Fußballwetter stand unserer Mannschaft also ein erlebnisreiches und aufregendes Turnier bevor. Um unsere Chance auf eine Teilnahme zu wahren, haben wir uns als Irland beworben und wurden so auch berücksichtigt. Auch wenn unsere Kids anfänglich lieber als Deutschland, Spanien oder Portugal aufgelaufen wären, stellte sich doch schon in den Tagen vor dem Turnier schnell die Auffassung ein, dass dann halt Irland Europameister werden müsse.

Kaum angekommen und umgezogen, hat sich unsere Mannschaft warm gemacht und um 09.12 Uhr durften wir als Irland gegen Schweden in das Turnier starten. Diesen Auftakt gewannen wir mit 4:0 ebenso souverän wie die großen Vorbilder. Danach konnten auch noch die beiden anderen Vorrundenspiele gewonnen werden. Als Gruppensieger trafen wir im Achtelfinale auf England und sorgten hier für einen „Brexit“. Portugal war dann der Gegner im Viertelfinale. Hier mussten die zahlreich mitgereisten Fans bis zu Schlußminute und dem erlösenden 1:0 Endstand warten. Im Halbfinale erwartete uns dann Spanien. Nach fünf intensiven Spielen, machten sich auch bei unseren Top-Spielern leichte Ermüdungserscheinungen bemerkbar, so dass wir leider unglücklich mit 0:2 verloren haben.

Nach einer kurzen Pause und etwas Aufbauarbeit durch Betreuer und Fans hat unsere Mannschaft aber ihren Charakter und Stärke bewiesen und ist mit vollem Elan in das Spiel um Platz 3 gegen Russland gestartet. Nach einem Freistoßtor konnten wir in Führung gehen, jedoch gleichte Russland noch aus, so dass es am Ende 1:1 stand und ein 7-Meter-Schießen entscheiden musste. Der erste Schuß von Russland ging an den Pfosten und wir konnten durch einen eiskalten Treffer in Führung gehen. Als dann auch noch der zweite Schuß von Russland von unserem überragenden Torwart gehalten wurde und unser Schütze ebenfalls trocken verwandelte, war die Niederlage gegen Spanien vergessen und Mannschaft, Betreuer und Fans freuten sich riesig über den 3. Platz. Im anschließenden Finale konnten sich die stark spielenden Spanier gegen Schweden durchsetzen und wurden verdient Turniersieger.

Am Ende dieses sehr schönen und erlebnisreichen Turniers waren alle zufrieden, auch wenn der ein oder andere Spieler etwas wehmütig auf den schönen EM-Pokal schielte. Aber auch hier kam schnell die Freude mit dem Sieger und die Einstellung „Dann eben beim nächsten Mal…“ Die Medaillen wurden mit Stolz bis zum Abend getragen und auch der zwischenzeitlich stark beanspruchte Puls der Fans hat sich wieder beruhigt. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.