+++ C1-Jugend Trainingslager #2 +++

„DU GEWINNST NIE ALLEIN, AN DEM TAG, AN DEM DU WAS ANDERES GLAUBST, FÄNGST DU AN ZU VERLIEREN.“ Mika Häkkinen

Da die Mannschaft als einen der Grundsteine für die erfolgreiche Vorrunde, das Trainingslager in Seligenporten nannte, war der Auftrag an den Trainer kurz und knapp definiert.

Wir brauchen auch eine optimale Vorbereitung für die Rückrunde inkl. Trainingslager.

Schnell wurde ein Organisationsteam gebildet und es wurde ein attraktives Programm für die Jungs und das Mädel zusammengestellt.

Nach der Bekanntgabe vom Trainingslager in unserer Turnierwoche kam dann auch nochmals Schwung in die Mannschaft und sie zeigte, zu was sie in der Lage ist zu leisten. Wir zogen in den nächsten 3 Wochen verdient in die HKM-Endrunde ein. 

Die richtige Vorfreude und Spannung stieg in der Mannschaft noch mehr an, als wir endlich wieder außen auf unseren Kunstrasen trainieren konnten. Die Fragen häuften sich: Wie ist die Zimmereinteilung? Wie sind die Trainingsbedinungen? Was machen wir in der Freizeit? Verpasse ich ein Clubb-Spiel? Ist alles organisiert? Wie kommen wir hin? Schläft Udo wirklich bei mir im Zimmer, oder macht er nur Spaß?

Sehr viel Information kam jedoch nicht vom Organisationsteam und so wurde es für so manchen auch ein kleines Abenteuer und die Mannschaft musste dem Trainer vertrauen.  😎 

Wir machten uns mit zwei Bussen am 03.03. auf den Weg nach Naumburg und begannen das Unternehmen Trainingslager im Sporthotel Euroville.

Nach einer drei stündigen Fahrt kamen wir an und bezogen die Zimmer. 3er und 4er Bett-Zimmer und ein Aufenthaltsraum standen uns im Haupthaus zur Verfügung, somit war unsere Freizeitbeschäftigung gesichert (Kartenspielen und Tischtennis bis wir nicht mehr konnten).

Beim Tischtennis spielen (Rundlauf) entstand so mancher Character in der Mannschaft. Ich schieße keinen raus! Ich spiele besser mit der Hand. Stell dich hinten an, da wird gleich ein Schläger frei. Machen wir eine schnelle Runde. Wir bilden zwei Teams (TSC schwarz vs. TSC rot). Es war immer Leben an der blauen Platte.   😛 

Beim Kartenspielen waren teilweise Schafkopf, Arschloch und Schnautz hoch im Kurs, die Ausscheider vom Rundlauf mussten auch beim Schnautz noch mitspielen, denn es waren nicht alle Tischtennisprofis 😊 und eine Doppelbelastung war machbar.

Immer mit am Start waren die Musik- und Tanzeinlagen von Mach die Robbe,  Mama Laudaa und Helikopter 117, sowie Discofox.

Neben den Trainingseinheiten (Kunstrasen oder 3-fach Turnhalle) stand ein abwechslungsreiches Angebot mit Ausflügen zur Verfügung.

Am Sonntag gingen wir in das Erlebnisbad Bulabana in Naumburg und verbesserten unseren Gleichgewichtssinn, Rückenmuskulatur und den Willen uns auf der dortigen Hüpfburg zu etablieren. Die bereits bekannten Spieler aus den Novamare-Besuchen waren auch hier wieder „negativ“ 😛 auffällig und sie bekamen auch noch Unterstützung von weiteren Team-Mitgliedern. Das Trainer- und Betreuerteam kämpfte unermüdlich gegen die „kleine“ Übermacht und  bedankt sich fürs tauchen, wasserschlucken und herunterfliegen von der Hüpfburg.

In den Zimmern passierte der Mannschaft so einiges an kleinen Missgeschicken: Aussperren, Einsperren vom Spieler vor der Abfahrt, Zimmer Schlüssel und Handy suchen, Fotoapparat liegen lassen gehörten natürlich auch dazu und hielt die Mannschaft auf trapp.

Montag und Dienstag stand neben Fußball Training der Profiverein RB Leipzig im Mittelpunkt. Wir starten in Leipzig mit der Stadiontour durch die Red Bull Arena. Gegen den RB Leipzig Slogan „Die Roten Bullen sind los“ hatten wir unsere TSC Fahnen im Gepäck mit dem Ziel das Stadion zu dekorieren. Für diese Aktion suchten wir uns das Pressekonferenzzimmer aus und so kam es dass die TSCler tatsächlich die 1. C1-Jugend Pressekonferenz abhielten. Der Stadion Guide Lukas stärkte uns dann gleich mit Getränken und so flogen wir weiter durch die Red Bull Arena (Einlauftunnel, Ersatzbank, VIP-Aussichtsplattform, VIP-Bereich, Red Bull Lounge, Haupttribüne, Gästekabine mit Zizou (Zinedine Zidane) Andenken, RB Heim-Kabine). Bei der Tour entstand so mancher Wunsch: unsere Fans benötigen auch Sitzschalen, jedoch in rot/weiß. Wir möchten auch unsere Bilder an unseren Kabinenplätzen. Die rote Beleuchtung in den Kabinen würde sich auch gut machen. Das Zizou Andenken werden wir nicht machen und letztendlich gefällt es uns beim TSC Neuendettelsau doch besser.

Am Dienstagmorgen besuchen wir ein offizielles Training der Profimannschaft von RB Leipzig. Timo Werner, Emil Forsberg, Peter Galucsi, Bruma, Jean-Kevin Augustion, Nordi Mukiele uvm. Selfies time gab es nach dem Training mit der #29 J-K Augustin.

Wir sind auch kurz auf ein Instagram zu sehen. Wird aber ein gutes Auge benötigt.

https://www.instagram.com/nordimukiele/p/BuosQyXFK2Z/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=11ziro7s2d46c

Wir fanden auch sehr schnell zu den Unterschieden RB Leipzig und unseren TSC, wenn bei uns ein Training um 11:00 Uhr beginnt, sind alle TSCler pünktlich am Platz. Die Rasenqualität ist zu unserem vergleichbar (Vielen Dank an unseren Platzwart), die Zuschauerränge sind bei uns nicht hinter Gitter, wir pflegen den direkten Kontakt zu unseren Fans. Den einzigen Unterschied gab es, dass wir nie ein öffentliches Training organisieren, dies wurde von der Mannschaft aufgenommen und wir zeigten dann gleich in der Ferienwoche wieder unsere Fannähe, mit dem 1. Öffentlichen Training einer C1-Jugend.

Nach der Trainingseinheit und dem Abendessen versuchten wir uns noch an der dortigen Bowlingbahn. Wir spielten Kugel für Kugel und stellten immer wieder fest, dass es mit dem Fuß einfacher wäre.

Am Mittwoch früh stand noch eine Trainingseinheit auf dem Programm, leider war die Halle 45min doppelt vergeben und so ergab sich die Möglichkeit gegen die U17-Juniorinnen vom FV Löschgau (Oberliga) ein Spiel zu bestreiten (Die Mädels wurden bereits durch die Jungs gecheckt😊). Wie auch schon in der Vorrunden-Vorbereitung machte es uns viel Spaß gegen die Mädels zu spielen und haben in Sachen Cleverness einiges erfahren

Unser Dank geht an:

  • Autohaus Feyl für die zwei 9er Busse
  • Förderverein TSC Neuendettelsau für die finanzielle Unterstützung
  • Mr. oder Mrs. ? für die anonyme Geldspende
  • TSC Neuendettelsau für die Hilfe bei der Organisation
  • Jochen Koll und Kerstin Heid für die Internetrecherche
  • Thomas Holzapfel für die Organisation mit RB Leipzig
  • Kerstin Heid für die Tisch-Tennis Künste und dem Einsatz auf der Hüpfburg
  • Kuchenspenden von Familien Jeutner, Moll und Heid

Uns hat es als TSCler sehr viel Spaß gemacht uns auf die Rückrunde vorzubereiten und freuen uns auf schöne Spiele und sind uns sicher, dass wir unsere Fans wieder begeistern werden.

Mit dabei waren Benedikt Schlund, Felix Manseicher, Florian Schmidt, Hannes Schimanek, Jan Siemandel, Janne Koll, Jannik Böckl, Julia Heid, Linus Zuber, Mario Jeutner, Marius Florschütz, Oliver Moll, Rafael Salazar, Robin Hahn, Kilian Kress, Kerstin Heid, Andreas Schmidt und Udo Heid

Das Trainerteam Udo Heid & Andreas Schmidt

unser Motto für die Rückrunde: 

„GEWINNEN HEISST, DASS DU BEREIT BIST LÄNGER ZU LAUFEN, HÄRTER ZU ARBEITEN UND MEHR ZU GEBEN ALS ALLE ANDEREN“ Vince Lombardi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ C1-Jugend Trainingslager #2 +++
Markiert in: